Amalgam ist out - egal wie die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind - niemand will mehr Amalgamfüllungen!

Zahnfarbene Füllungsmaterialien sind gefragt. Aber welches Füllungsmaterial für welchen Zweck? Und welches Füllungsmaterial ist überhaupt so haltbar wie Amalgam?

Adhäsiv befestigte, also “geklebte” Kompositfüllungen mit Keramikanteilen bieten gute Stabilität. Sie werden von den gesetzlichen Krankenkassen nur zum Teil bezuschusst. Bei grossen Defekten stossen diese Materialien aber an Grenzen.

Keramik-Inlays bieten noch bessere Haltbarkeit.

SonicSys-Inlays werden fabrik- mässig hergestellt und mit Ultraschallinstrumenten einge- setzt. Wenn der Defekt nicht zu groß ist bietet sich dieses Verfahren an, denn es entstehen keine Laborkosten. Daher kosten diese Inlays nur ein Drittel von Empress- Inlays.

Empress-Inlays sind laborge- fertigte Keramik-Inlays. Mit solchen Inlays kann man nahezu jeden Defekt langlebig und belastbar zahnfarben versorgen. Auch diese Inlays werden adhäsiv befestigt.